Neue Erfindung: der arbeitende Arbeitslose

Die Killerbiene sagt...

.

.

Was ist ein „arbeitender Arbeitsloser“?

Ein Oxymoron.

Eine Formulierung aus zwei gegensätzlichen, einander widersprechenden oder sich gegenseitig ausschließenden Begriffen.

Sowas wie ein „schwarzer Schimmel“ oder ein „weißer Rappe“.

Entweder jemand ist Arbeiter, oder er ist arbeitslos.

Einen „arbeitenden Arbeitslosen“ gibt es per Definition nicht; kann es nicht geben.

.

Normalerweise, aber hier im Arbeitslager „BRD“ geht es ja nicht mit rechten Dingen zu, sondern die Faschisten betrachten Deutschland lediglich als „Wirtschaftsstandort“, wo die „humanen Ressourcen“ ausschließlich der Profitmaximierung der Bonzen dienen.

Darum gibt es hier auch „arbeitende Arbeitslose“.

Den konkreten Anlass zu meinem Artikel stellt folgende Meldung dar:

Wie taz.de berichtet, soll Anfang 2018 in Bremerhaven ein Pilotprojekt der Bundesagentur für Arbeit (BA) starten, bei dem bis zu 3.000 Langzeitarbeitslose den dort ansässigen Firmen und Kommunalbetrieben als kostenlose Arbeitskräfte angeboten werden.

Die Arbeitslosen sollen für 3 Jahre ohne Lohnanspruch lediglich für ihr ALG II arbeiten.

Wenn sie sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.020 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s