EU-Parlament rechnet 2017 im Mittelmeer mit bis zu einer halben Million Flüchtlingen und tut nichts, um diese Invasion zu stoppen.

karatetigerblog

Die EU geht im Mittelmeer nach wie vor nicht gegen die privaten Schiffe von Nichtregierungsorganisationen (NRO) im zentralen Mittelmeerraum vor, welche Such- und Rettungsmaßnahmen direkt vor den Küsten Libyens und Afrikas durchführen, dort die sogenannten Flüchtlinge aufnehmen und entgegen dem internationalen Seerecht nicht in die nächstgelegenen Häfen in Libyen oder Afrika bringen, sondern über das Mittelmeer in italienische Häfen bringen und sich somit als Schlepper und Schleuser betätigen. Gegenwärtig machen das im Mittelmeer  9 große NRO-Schiffe und ca. 14 kleinere Schiffe. Sie sind vor allem in der Nähe Libyens tätig.

Frontex

Die einzige Möglichkeit, das zu stoppen, ist, dass die Marine von Italien, Griechenland und Deutschland und anderer EU-Länder nach australischem Vorbild die Boote der sogenannten Flüchtlinge notfalls mit Waffengewalt zur Umkehr nach Libyen oder Afrika zwingt und gleichzeitig die NRO-Schiffe daran hindert, „Flüchtlinge“ aufzunehmen und nach Italien und somit nach Europa zu bringen. In Australien jagt die Marine die Boote mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 8.716 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s