Interview mit GEZ-Verweigerin: Zwei Monate im Gefängnis und Jobverlust wegen MDR

Die Propagandaschau

ardzdfSieglinde Baumert saß 61 Tage in Haft, weil sie sich stand­haft weigerte, Geld für die ÖR zu zahlen, obwohl sie weder Radio noch Fernsehen benutzt. Wie in jedem Unrechtsstaat sind die wahren Verbrecher jene, die dafür sorgen, dass unbescholtene Bürger im Knast landen und in diesem Fall sind es die Verantwortlichen des MDR und einer gewissenlosen Justiz, deren Vollstrecker auch in der DDR und unter Adolf Nazi blendende Karriere gemacht hätten.

Für die Konzernpresse der „Privaten“ ist der Fall ein gefundenes Fressen, denn ihnen ist der Staatsfunk als unliebsamer Konkurrent ein Dorn im Auge. Ein Interview mit der „GEZ-Rebellin“ wird deshalb von N24, SAT1 oder auch BILD allzu gerne und in unterschiedlichen Varianten verbreitet. Die Erfahrung lehrt, dass man derart zusammengeschnittenen Interviews der Lügenpresse nicht viel Glauben schenken darf.

Ursprünglichen Post anzeigen 463 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s